Berechnen Sie Ihr Einsparpotential durch STAGE

Anzahl Mitarbeiter/Meeting

Wie viele Mitarbeiter sind im Durchschnitt an Ihren Milestone Meetings beteiligt und müssen dafür eine längere Anreise in Kauf nehmen?

Anzahl Meetings/Monat

Wie viele Abstimmungsmeetings planen Sie pro Monat?

Durchschnittliches Bruttogehalt/ Mitarbeiter

Wie hoch ist das durchschnittliche Bruttogehalt Ihrer Mitarbeiter pro Jahr?

Reisezeit/ Mitarbeiter

Wie lange sind Ihre Mitarbeiter für ein externes Milestone-Meeting unterwegs?

Durchschnittliche Reisekosten*/ Mitarbeiter/ Tag

Ihre durchschnittlichen Reisekosten* pro Mitarbeiter/Tag?

* Laut VDR Studie fallen bei Geschäftsreisen im Durchschnitt 153 Euro pro Tag und Mitarbeiter an Reisekosten an. Bei Reisen ins Ausland sind diese entsprechend höher.

 

Lohnt sich für mich der Einsatz von STAGE?

 

Preis* STAGE/Jahr   Euro
nicht genutzte Arbeitszeit   Euro
+ gesparte Reisekosten   Euro
+ evtl. gesparte Kosten Aufbau von Prototypen x Euro
Summe   Euro + x

Mit STAGE können Sie mindestens**  Euro pro Jahr sparen.

* berechnet auf Basis der von Ihnen angegebenen Mitarbeiter / User

** Weiteres Einsparpotenzial aufgrund von nicht benötigtem Aufbau von Prototypen und kürzeren Entscheidungsprozessen ist schwierig zu beziffern und wurde daher nicht miteingerechnet.

Videos

FAQ - Wir beantworten häufig gestellte Fragen

FAQ

Was ist STAGE?

STAGE ist eine Software Plattform für die Zusammenarbeit in Virtual Reality. Es ermöglicht Nutzern ihre Daten in VR zu überführen und gemeinsam mit mehreren Nutzern zu diskutieren. Dabei ist STAGE kein festes Content-Package, denn der Nutzer kann seine eigenen Inhalte in der Game-Engine erstellen und nutzen.

Aus welchen Komponenten besteht STAGE?

STAGE besteht aus einem Server, der die Daten zwischen den Nutzern verteilt und die Nutzerinformationen speichert. Einer Clientapplikation, an der sich der Nutzer anmeldet und aus der heraus er eine Präsentation startet. Schließlich gibt es noch eine Erweiterung des Unreal Editors. Diese wird nur vom Content-Ersteller benötigt. Sie unterstützt den Ersteller Varianten zu definieren und die Daten via Server an alle Nutzer zu verteilen.

Welche Vorteile bringt mir STAGE?

STAGE veeinfacht die Abstimmung in verteilten Teams:

  • STAGE bietet die Möglichkeit sich gemeinsam in einem 3D Datensatz zu treffen und das Objekt in verschiedenen Varianten wie ein reales 1:1 Modell zu besprechen. Die Notwendigkeit realer Prototypen wird dadurch reduziert. Aufbau- und Reisekosten werden eingespart und somit auch die Umwelt geschont. Was Sie konkret sparen können erfahren Sie hier.

  • Durch das STAGE Variantenkonzept können in einer Präsentation mehrere Varianten gezeigt und verglichen werden. Damit werden aufwendige iterative Prozesse beschleunigt. Die Zeitspanne bis zur Markteinführung wird deutlich verkürzt.

  • Im Erstellungsprozess verschlüsselt STAGE die Präsentationen und ermöglicht ausschließlich Nutzern mit entsprechenden Rechten und einer Liveverbindung den Zugriff auf die Daten. Die Datenhoheit bleibt durchgehend beim Ersteller der Daten.

  • STAGE User können während einer Session durchgehend von einem Moderator geführt werden und benötigen kein spezifisches Fachwissen für die Softwarebedienung. Eine zeitintensive Einarbeitung entfällt und die Teilnehmer können sich auf das Wesentliche konzentrieren. Präsentationen können kurz und zielgerichtet ablaufen.

  • Das STAGE Konzept für Annotationen ermöglicht eine einfache und schnelle Kommentierung während der Session. Der Entscheider kann direkt Freigaben erteilen und die Daten können automatisiert an andere Systeme übergeben werden. Da eine zusätzliche Dokumentation oder Autorisierung nicht nötig ist wird der Entscheidungsprozess vereinfacht und beschleunigt.

Welche VR Brillen werden unterstützt?

STAGE unterstützt aktuell HTC Vive, Oculus Rift und Microsoft MR Brillen.

Brauche ich immer VR Equipment?

Nein. Ein User am Desktop PC kann auch mit den anderen Nutzern kollaborieren.

Welche Voraussetzungen müssen für STAGE erfüllt sein?

Wir gehen bei STAGE davon aus, dass sich alle Installationen im gleichen Netzwerk befinden, d.h. der Datenserver, sowie die Clientanwendungen sind im Firmennetzwerk und können über dieses kommunizieren. Hierfür müssen einige Netzwerkports durch die Firewall der Rechner kommunizieren können. Das gleiche gilt für die VR Präsentationen.

Welche Game-Engines werden unterstützt?

Wir unterstützen aktuell (Stand 05/2018) nur die Unreal Engine. Eine Unterstützung für die Unity3D Engine ist aktuell in Bearbeitung und sollte Ende 2018 verfügbar sein.

Wie kommunizieren die Anwender in der VR Präsentation?

Jeder Teilnehmer wird durch einen Avatar repräsentiert. Der Nutzer kann dabei aus einer festen Anzahl von Avataren auswählen. Zusätzlich wird die Sprache übertragen.

Kann ich meinen Avatar personalisieren?

Nein, dies ist aktuell nicht möglich, allerdings können wir als zusätzliche Dienstleistung kundenspezifische Avatare (3D-Figur) anbieten.

Gibt es eine Begrenzung in der Anzahl der Teilnehmer?

Nein, es können beliebig viele Teilnehmer kollaborieren. Wir haben erfolgreiche Tests mit 10 Nutzern durchgeführt.

Welche Softwaretools benötige ich für den Einsatz von STAGE?

Zunächst wird eine Game-Engine benötigt. Dies ist aktuell die Unreal Engine. Für das Erstellen neuer Projekte wird zusätzlich min. Visual Studio Express 2015 benötigt.

Unterstützt vr-on bei der Evaluation der VR Technologie?

Ja, für die Evaluation von STAGE bieten wir die Möglichkeit einen lokalen Server mit fertigen Demos zu nutzen oder alternativ einen Cloudserver. Möchten Sie die Technologie mit ihren eigenen Inhalten evaluieren, so können wir diese für Sie aufbereiten und bereitstellen.

Welche Anwendungsfälle stehen im Fokus von STAGE?

STAGE ist konzipiert für Produktreviews. Hierbei sollen Entscheidungen über 3D Objekte getroffen werden. Die Umsetzung von Trainingsanwendungen ist ebenfalls möglich, erfordert jedoch eine Consultingleistung von vr-on.

Welche Daten kann ich mit STAGE nutzen?

Hier ist die Game-Engine die entscheidende Komponente. Im Falle von Unreal können aktuell nur FBX Daten genutzt werden. Für den Import von CAD Daten bietet die Unreal Engine das Werkzeug Datasmith, dass mehr als 20 CAD Formate unterstützt. Weiterführende Informationen dazu finden auf der Website der Unreal Engine. Für eine gute VR Erfahrung muss zusätzlich auf den Umfang der Daten geachtet werden. Für VR ist eine Bildwiederholrate von 90Hz erforderlich, so dass die CAD Daten gegebenenfalls vereinfacht werden müssen.

WHITEPAPER - Geballtes, exklusives VR-Wissen

Unsere Virtual Reality Experten haben ein Whitepaper verfasst:

„Herausforderungen bei kollaborativen Anwendungen mit VR – HMDs“

Dieses Knowhow stellen wir Ihnen gerne zur Verfügung:

STAGE - kompakt auf einen Blick

Sie möchten die Informationen zu STAGE gerne auf Papier in den Händen halten und ihren Kollegen zeigen?
Dann drucken Sie sich unseren aktuellen Onepager (deutsch oder englisch) aus!

Copyright 2018 vr-on GmbH. All Rights Reserved.
Diese Webseite verwendet Cookies. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Mehr Informationen
OK!